Gefundene Beiträge

Aktuell sind keine Termine vorhanden.

zur Schulmedizin

Man gibt vor, mit dem giftigsten Zeug aus der Massenvernichtung (Giftgas-Abkömmlingen) etwas jagen zu wollen, das man noch nie gesehen hat - die Gribbelgrabbel-Zellen!

Notlösung krebskranke Spender

Artikel

Stockholm – Der Schock, den eine Krebsdiagnose auslöst, sollte nicht unterschätzt werden.

Einen eigenständigen Knochenkrebs akzeptierte man nicht, es musste einen Krebs geben, der diesen als Metastase hervorrief.

Artikel

Eine gängige Erklärung für die Metastasenbildung lässt sich nur schwer beweisen

Artikel

Aber niemand hat diesen Vorgang bisher im menschlichen Gewebe nachweise können.

Artikel

Grundlage dafür sind Erkenntnisse Leipziger Gynäkologen und Gynäkopathologen zur Ausbreitung des Tumors entsprechend seiner embryonalen Herkunft.

Artikel

Die beiden ersten Grundsätze von Hamers Arbeit, nämlich die psychosomatische „Eiserne Regel des Krebses“ (Hamers erstes „Gesetz“) und das Prinzip der Umkehrung der Pathogenese in Salutogenese (Hamers zweites „Gesetz“) gelten in der heutigen Ganzheitsmedizin als anerkannt.

Artikel

Allen angeblichen Fortschritten zum Trotz leben die Kranken keinen Tag länger.

Artikel

Über diesen Prozeß sei vorallem deshalb so wenig bekannt, weil Krebszellen nie zuvor bei ihrer Streuung im Körper beobachtet werden konnten

Artikel

Mein aufregenster Fall war nicht unbedingt eine akute Erkrankung eines Patienten, sondern vielmehr eine medizinisch schwer erklärbare Spontanheilung.

Artikel

"Es ist uns erstmals gelungen, Krebszellen auch im Blut nachzuweisen", sagt Christian Marth, Vorstand der Frauenklinik.

Nach naturwissenschaftlichen Kriterien muß die Neue Medizin nach derzeitigem Wissenschaftsstand und nach derzeit bestem Wissen für richtig erklärt werden.
Die Schulmedizin ist dagegen, naturwissenschaftlich gesehen, ein amorpher Brei, der wegen grundlegend falsch verstandener (angeblicher) Fakten nicht einmal falsifizierbar ist, von verifizierbar ganz zu schweigen.