Erfahrungsbericht - Stielwarze bei Hund

Lieber Helmut,

Ich kaufte meinem Hund vor kurzem ein neues Geschirr und ein neues Hundekörbchen.

Das Geschirr war mit einem Klettverschluss versehen und immer wenn ich nach dem Gassi gehen den Klettverschluss aufmachte, erschrak mein kleiner Hund Jake, da der Klettverschluss beim aufmachen laut war. Ich dachte so bei mir, er wird sich schon daran gewöhnen.

Laut der Germanischen Heilkunde kam er immer wieder auf die Schiene, wenn ich ihm das Geschirr zum Gassi gehen ummachte. Er wollte von diesem Geschirr getrennt werden und Frauchen kapierte es nicht. Tja, wenn Hunde sprechen könnten.

Nach einiger Zeit stellte ich fest, dass sich genau dort, wo das Geschirr saß, eine Stielwarze bildete (hängende Heilung) und es fiel mir wie Schuppen von den Augen, dass mein Hund von dem Geschirr mit dem lauten Klettverschluss getrennt werden möchte, damit das sinnvolle biologische Sonderprogramm (SBS) ein Ende findet.

Ich machte ich ihm das Geschirr ab sofort nicht mehr um und verwendete wieder sein altes Halsband und erlöste ihn aus seinem Konflikt.

Die Stielwarze fiel nach kurzer Zeit ab.

Franziska K.

Anmerkung von H.Pilhar

Einen Trennungskonflikt kann man nur von was Lebendigem erleiden. Der Hund wollte vom Frauchen getrennt werden, die ihm immer dieses Geschirr umhing.

Ähnliche Artikel

Zurück

Uni_Logo_01 Copyright © Dr. med. Ryke Geerd Hamer
Quelle: www.germanische-heilkunde.at
Informieren Sie sich, solange Sie gesund sind.