Erfahrungsbericht - Periode weg

Letztens blieb bei meiner älteren Tochter die Periode aus.

Ich wusste: sexueller Konflikt. Und ich war mir auch ziemlich sicher, dass irgendetwas im Schullandheim vorgefallen sein musste. Sie war sehr aufgeregt nach Hause gekommen, erzählte auch, dass ihr ein Junge den Rücken massiert hätte. Es wäre ganz toll gewesen, sagte sie. Aber gleichzeitig war sie auch sehr aufgedreht, was ich sonst von meiner Tochter nicht kannte.

Ich stellte keine Fragen, sondern wartete erst einmal ab.

Nach ein paar Wochen wurde es ihr mulmig, sie hatte immer noch nicht ihre Periode wiederbekommen. Da sagte ich ihr, das wäre ein sexueller Konflikt, und sie hätte vielleicht irgendetwas Anrüchiges in der BRAVO gelesen. Ich sprach nicht direkt das Schullandheim an, weil ich froh bin, dass sie mir gegenüber sehr offen ist. Ich selber hätte mich in dem Alter nicht meiner Mutter anvertraut mit derlei intimen Dingen. Ich wollte also nicht drängen, dass sie mir irgendwelche Details offenlegen muss.

Ich sagte nur zu ihr, es wäre gut, den Konflikt mal zu lösen. Wenn er zu lange ginge, bekäme sie nach der Lösung Probleme. Irgendwann erwähnte ich, sie könne mal überlegen, ob was im Schullandheim vorgefallen sei. Da fing sie an, mit der jüngeren Schwester zu tuscheln. Mir war es recht, sollte sie das nur der jüngeren Schwester erzählen, das würde eventuell ausreichen, den Konflikt zu lösen. So war es wohl auch, denn wenige Tage später hatte sie wieder ihre Periode.

Anmerkung von H. Pilhar

Das Mädchen, um das es sich hierbei handelt, ist 13 Jahre alt und rechtshändig.

Leider läßt der Bericht ein paar Fragen offen. Positiver formuliert: Was lernen wir aus diesem Erfahrungsbericht?

Es gibt zwei Möglichkeiten, welche stattgefunden haben.

1. Möglichkeit: die junge Frau hat mit 11 ihre Periode bekommen

in diesem Fall war es ihr erster Revierbereichs-Konflikt in ihrem Leben, ein weiblich sexueller. Dann hat dieses Mädchen runde weibliche Schultern.

2. Möglichkeit: das Mädchen hat nicht mit 11, sondern später ihre Periode bekommen

in diesem Fall war es weder der erste, noch der zweite Konflikt in ihrem Leben. Dann hat dieses Mädchen gerade männliche Schultern.

a.) sie hat dabei (Schullandheim) ihren dritten Konflikt erlitten und später lösen können

b.) sie hat über die Schiene ihres ersten Konfliktes die Waage betont, wurde dadurch manisch (= männlich, keine Periode) und später wieder depressiv (= weiblich, hat Periode)

Was sagt die Schulterform einer Person über diese aus?

Die Schulterform gibt Aufschluß über den ersten Revierbereichs-Konflikt im Leben dieser Person, egal ob sie weiblichen oder männlichen Geschlechtes sind.

  • rund = weiblich
  • gerade = männlich

Mit anderen Worten:

Wenn diese junge Frau runde Schultern hat, dann haben Sie - verehrter Leser - es mit einer süßen jungen Königin unter dem Menschengeschlecht zu tun, welche ihnen gerade ihr Geheimstes preisgegeben hat! Und Sie - verehrter Leser - haben eine "königliche" Konfliktlösung beschrieben bekommen - eine "wahrhaftige"!

Wenn diese junge Frau aber gerade Schultern hat, dann ist sie reifeentwicklungsretardiert!

Die "Lektion" dieses Erfahrungsberichtes ist es: Eine einzige Information (Periode weg) und ein einziger Blick auf die Schultern dieser Person (und Gesicht) - und ich weiß, mit wem ich es zu tun habe.

Macht Euch die Germanische zum Hobby und erklärt sie Eurem Nächsten, liebe Leser! Ich verspreche Euch, NICHTS kann dann die Germanische mehr aufhalten!

Jetzt vielleicht werden Sie diesen Erfahrungsbericht ein zweites Mal lesen wollen, nun etwas genauer. Und sie werden mehrere weitere Details entdecken können; "aufgedreht", "nicht wieder bekommen" ...

Und Sie werden die Mutter selbst entdecken, wie zielsicher und behutsam zugleich sie mit ihrer 13 jährigen Tochter verfuhr.

Die "königliche" Mutter schaffte es instinktiv und - mit der Gewißheit der Germanischen - den angerichteten Schaden bei ihrer Tochter zu minimieren. Herrlich!

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Welche Daten muss ich für einen Kommentar angeben?

  • Name
    Der Name unter dem der Kommentar veröffentlicht wird. Sie brauchen hier keinesfalls Ihren vollständigen Namen anzugeben - Ein Name unter dem Sie selbst Ihren Kommentar wieder finden können reicht vollkommen aus!
  • E-Mail (wird nicht veröffentlich)
    Wir brauchen Ihre E-Mail-Adresse, um mit Ihnen bei Bedarf in Kontakt treten zu können, bevor Ihr Kommentar veröffentlicht wird.
  • Website
    Sollten Sie eine Website haben und möchten, dass andere Besucher mit Ihnen darüber in Kontakt treten können, können Sie hier den URL zu Ihrer Website eintragen.
  • Kommentar
    Hier geben Sie Ihren Kommentar ein. Ihr Kommentar sollte sich auf diesen Beitrag beziehen. Bitte vermeiden Sie es persönliche Informationen preiszugeben, von denen Sie nicht wollen dass diese hier für alle öffentlich zugänglich sind (z.B. Angaben zur eigenen gesundheitlichen Situation oder Ähnliches)!
  • Über neue Kommentare per E-Mail benachrichtigen
    Wenn Sie über neue Kommentare zu diesem Beitrag informiert werden möchten, haben Sie hier die Möglichkeit dazu.

Was passiert mit den Daten, die ich hier eingebe?

Die Daten werden verwendet, um Ihren Kommentar in der nachfolgenden Kommentarliste zu veröffentlichen. Die E-Mail-Adresse ist davon allerdings ausgenommen!

Wie lange dauert es, bis mein Kommentar veröffentlicht wird?

Sobald wir darauf aufmerksam werden - das kann unterschiedlich lange dauern, in der Regel aber maximal ein paar wenige Tage. Außerdem behalten wir uns vor, nicht alle Kommentare zu veröffentlichen! Lesen Sie hierzu bitte auch unsere Datenschutzerklärung.

Kann ich meinen Kommentar auch wieder entfernen lassen?

Ja, natürlich! Nutzen Sie hierfür bitte das Kontaktformular und geben Sie bitte die E-Mail-Adresse an, die Sie bei der Erstellung des betroffenen Kommentars verwendet haben, sowie den Link zum jeweiligen Beitrag und eine Beschreibung um welchen Kommentar es sich genau handelt, sollten Sie mehrere Kommentar zum selben Beitrag erstellt haben.

Was ist die Summe aus 8 und 9?
Krokus Germanische Heilkunde
Copyright © Dr. med. Mag. theol. Ryke Geerd Hamer
Quelle: www.germanische-heilkunde.at