Erfahrungsbericht - Tinnitus am Telefon erlitten

Re Frau - 2 Minuten Tinnitus, linkes Ohr

Ektoderm, ca-Phase, Funktionsausfall und Rauschen/Pfeifen

Ich hatte ein Vorstellungsgespräch, welches nicht nach meinem Wunsch verlief. Ein wenig enttäuscht, trotzdem voller Hoffnung auf den Job, musste ich mich gedulden bis Montag. Dann würde sich die HR Abteilung telefonisch melden...

Mo klingelts, die Firma ist dran und was ich dann zu hören bekam war so ungeheuerlich, persönlich erniedrigend und meinerseits völlig unakzeptabel - so dass ich AUGENBLICKLICH einen Tinnitus links (Telefon am Ohr) hatte!

Ich hörte nichts anderes mehr, ausser das Pfeiffen und verkniff mir den Drang den Hörer auf die andere, rechte Seite zu wechseln. Aus Angst, dass ich da auch gleich ein Tinnitus mache.

Ich brachte das Gespräch rasch zu Ende. Der Tinnitus stoppte augenblicklich.

Habe mich danach sofort abreagiert und Massnahme ergriffen, damit der Konflikt gegenstandslos wird. Noch 2 Tage lang spürte ich manchmal ein dumpfes Gefühl im Ohr, sonst ist alles gut.

Auch eine Schiene mit dem Telefon habe ich nicht. Vermutlich weil mir alles sofort klar und einleuchten war. Auch dass ich wieder einmal mit einer telefonischen Absage rechnen muss - wir werden sehen. Aber ich weiss, worauf ich achten muss.

Die Händigkeit ist bei ektodermalem Gewebe relevant. Als biologische Rechthänderin, normale Hormonlage, habe ich den Tinnitus einzig und allein auf der linken Seite (meine Mutter/Kindseite) bekommen, weil ich den Hörer immer links, am linken Ohr habe und das Unerhörte auch auf dieser Seite zu hören bekam.

Anmerkung von H.Pilhar

  • DHS - Hörkonflikt (ich glaube, ich höre nicht recht?)
  • aktive Phase - Ohrgeräusch
  • Heilung - Hörsturz (Taubheit)

Der Hörkonflikt kann Partner- bzw. Mutter/Kind-bezogen sein. Er kann aber auch revierbezogen sein, was hier auch der Fall gewesen sein wird. Mit ihrer Mutter oder mit ihren Kindern hat dieses Telefonat nichts zu tun gehabt. Von einem "lokalen" Hörkonflikt habe ich noch nichts vernommen, werde mich da aber bei der "Quelle" schlau machen ...

Aber egal!

Was mir sehr gut gefällt an diesem Bericht ist, wie rasch die Symptome auf das DHS hin erfolgen! Und an solchen Erfahrungsberichten sieht man, dass man die Germanische Heilkunde® nicht glauben muß - man kann sie wortwörtlich "erfahren" - und aus "Glauben" wird "Wissen"! Und die Angst und Panik löst sich auf in "Staunen" und in "Interesse". Man wird Herr über seine eigene urpersönliche Angelegenheit.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Welche Daten muss ich für einen Kommentar angeben?

  • Name
    Der Name unter dem der Kommentar veröffentlicht wird. Sie brauchen hier keinesfalls Ihren vollständigen Namen anzugeben - Ein Name unter dem Sie selbst Ihren Kommentar wieder finden können reicht vollkommen aus!
  • E-Mail (wird nicht veröffentlich)
    Wir brauchen Ihre E-Mail-Adresse, um mit Ihnen bei Bedarf in Kontakt treten zu können, bevor Ihr Kommentar veröffentlicht wird.
  • Website
    Sollten Sie eine Website haben und möchten, dass andere Besucher mit Ihnen darüber in Kontakt treten können, können Sie hier den URL zu Ihrer Website eintragen.
  • Kommentar
    Hier geben Sie Ihren Kommentar ein. Ihr Kommentar sollte sich auf diesen Beitrag beziehen. Bitte vermeiden Sie es persönliche Informationen preiszugeben, von denen Sie nicht wollen dass diese hier für alle öffentlich zugänglich sind (z.B. Angaben zur eigenen gesundheitlichen Situation oder Ähnliches)!
  • Über neue Kommentare per E-Mail benachrichtigen
    Wenn Sie über neue Kommentare zu diesem Beitrag informiert werden möchten, haben Sie hier die Möglichkeit dazu.

Was passiert mit den Daten, die ich hier eingebe?

Die Daten werden verwendet, um Ihren Kommentar in der nachfolgenden Kommentarliste zu veröffentlichen. Die E-Mail-Adresse ist davon allerdings ausgenommen!

Wie lange dauert es, bis mein Kommentar veröffentlicht wird?

Sobald wir darauf aufmerksam werden - das kann unterschiedlich lange dauern, in der Regel aber maximal ein paar wenige Tage. Außerdem behalten wir uns vor, nicht alle Kommentare zu veröffentlichen! Lesen Sie hierzu bitte auch unsere Datenschutzerklärung.

Kann ich meinen Kommentar auch wieder entfernen lassen?

Ja, natürlich! Nutzen Sie hierfür bitte das Kontaktformular und geben Sie bitte die E-Mail-Adresse an, die Sie bei der Erstellung des betroffenen Kommentars verwendet haben, sowie den Link zum jeweiligen Beitrag und eine Beschreibung um welchen Kommentar es sich genau handelt, sollten Sie mehrere Kommentar zum selben Beitrag erstellt haben.

Bitte rechnen Sie 5 plus 4.
Krokus Germanische Heilkunde
Copyright © Dr. med. Mag. theol. Ryke Geerd Hamer
Quelle: www.germanische-heilkunde.at