FAQ - Germanische Heilkunde ideologie-frei

Das gefällt mir!

Denn die Natur hat keine "Ideologie", sondern ist ideal und das Maß aller Dinge!

Kein Ding, ob lebendig oder nicht-lebendig, kann sich Naturgesetzen entziehen! Alles ist dem Schöpfungsplan unterworfen.

Und da können noch so viele "Götter" von Menschenhirnen ersonnen und angebetet werden, es können noch so viele "Parteigründer" oder "Gurus" ihre "Heilslehre" als die "einzig Wahre" predigen, die Schöpfungsnatur kitzelt das gar nicht. Sie ist wie sie ist, ideologie-frei und das ewig.

Dass unsere katholische Kirche sich gegen Dr. Hamer ausspricht, verrät ihre "ideologische" Einstellung. Logisch, denn die katholische Kirche ist absolut naturfeindlich. Sie negiert die Natur im Kern. Sünde, Verdammnis, Selbstgeiselung, Keuschheit, Erlösungsgedanke, Fasten, Beichten - das alles ist widernatürlich und bedarf vieler künstlicher (ideologischer) Dogmen.

Geradeso diese Schul(d)medizin mit ihrer Einteilung in "gut/böse". So ein abartiger und widernatürlicher Unsinn, den es in der Natur überhaupt nicht gibt.

Aber auch dieser "Parteien-Gedanke" von "links" bis "rechts", von "Kapitalismus" bis "Kommunismus" ist im Grunde nur eine Spaltung, um Zwietracht unter den Menschen zu säen.

Bei all diesen "Ideologien" geht es im Grunde immer um das Selbe: Wer herrscht und wer wird beherrscht.

In der Natur hingegen herrscht Vielfalt parallel und Freiheit überall. Einzig und allein die Naturgesetze beschränken sinnvoll und geben diesem All eine natürliche Ordnung.

 

Nun könnte man sagen, die Natur selbst sei eine Ideologie!

Naturgesetze sind Ausdruck des Schöpfungswillens und somit heilig! Und je mehr Naturgesetze verstanden werden, umso besser versteht man die heilige Schöpfung, deren Teil wir Menschen sind.

Man versuche einmal aus dieser Natur auszubrechen … Das geht gar nicht! Wir alle sind diesen Naturgesetzen unterworfen, ob wir wollen oder nicht und ob wir sie kennen oder nicht. Wir können lediglich neue Naturgesetzmäßigkeiten entdecken und somit besser verstehen lernen. Ändern können wir kein einziges.

 

Wer hat diese Naturgesetze entworfen?

Das ist eben das Mysterium und war und ist Anlass für viele ideologisch-dogmatischen Religionen in der Geschichte der Menschheit.
Viele meinen ja, das wäre GOTT gewesen, der EINE.
Und wer hat IHN erschaffen? Wer war dieser Ideologe?

 

Die Germanische Heilkunde® ist ideologiefrei, da sie Naturgesetze beschreibt! Da muß man gar nichts glauben, man kann sie erfahren.

 

Wieso sollte man diese "Ideologie-Freiheit" der Germanischen Heilkunde® extra betonen?

Natürlich sind Naturgesetze "ideologie-frei"!

Es sind doch "Ideologen", welche den längst überfälligen Durchbruch der Germanischen Heilkunde® verhindern. Wir finden diese Ideologen in der Kirche, in der Schul(d)medizin, in der Politik, in den Medien, in der Wirtschaft, wir finden sie an vielen Fronten.

Das Hauptproblem der Germanischen Heilkunde® ist es ja, dass sie gegen viele künstlich geschaffene "Ideologien" verstößt, diese quasi "mit dem Besen der Wissenschaft" weg zu fegen droht.

Mit der Betonung, nunmehr die Germanischen Heilkunde® "ideologie-frei" halten zu wollen, da schreit doch wieder bloß der Dieb: Haltet den Dieb!

Man versucht abzulenken von einer notwendigen Konfrontation mit den weltweit herrschenden Ideologen, indem man den Spieß umdreht und mit spitzen Finger auf den Entdecker zeigt und schreit: "Böse!"

Das nennt mal wohl Chuzpe ...

Zuletzt aktualisiert am 27.06.2016 von Helmut Pilhar.

Zurück